Möllenbeck

Schloss in Möllenbeck

Schloss in Möllenbeck

Die Gemeinde Möllenbeck, gelegen an der Grenze zum Amt Woldegk und zum Amt  Stargarder Land, besteht aus den Orten Möllenbeck, Stolpe, Quadenschönfeld, Flatow und Warbende. 

Die Gemeinde ist durch die Landwirtschaft geprägt. Waren es in der Vergangenheit die ansässigen Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPG) und das volkseigene Gut Warbende, so sind es heute die selbständigen Landwirtschaftsbetriebe, die Milchwirtschaft, Schweinewirtschaft und Ackerbau betreiben. Es haben sich einige Gewerbebetriebe u.a. ein fischverarbeitender Betrieb angesiedelt, neue Häuser sind entstanden, alte Wohnhäuser wurden modernisiert. 

Gegenwärtig leben in der Gemeinde 878 Einwohner, es gibt 16 Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen. Durch die Nähe des Nationalparks "Feldberger Seenlandschaft" bietet die Umgebung den Einwohnern und Gästen vielfältige Möglichkeiten zur Erholung. Für Angelfreunde sind die umliegenden Seen bestens geeignet. 

Möllenbeck wird 1394 erstmals als Angerdorf mit Kirche im "Mecklenburger Urkundenbuch" erwähnt. Heute ist es mehr und mehr ein Straßendorf geworden, hat einen denkmalgeschützten Park und liegt am Möllenbecker Haussee. Das Gutshaus, bis zur Bildung der Amtsverwaltung Sitz der Gemeindeverwaltung und Mittelpunkt des kulturellen Lebens im Ort, wurde an ein Privatunternehmen verkauft und saniert.

Reinhard Pahlke

Tel. (039826) 12731
   

Kontakt über:

Amt Neustrelitz Land

- Gemeinde Möllenbeck -

Marienstraße 5
17235 Neustrelitz

Tel. (03981) 45 75 0
Fax (03981) 45 75 12

Freitag    16.30 Uhr - 18.30 Uhr

 

Ortsrecht Möllenbeck